01/18 Hilfeleistung - Lenzeinsatz

07. Februar 2018

Schmelzwasser vom Schnee und stärkere Regenfälle haben in Wittenförden erneut zu überflutete Regenrückhaltebecken und Weiher geführt. Der Boden ist größtenteils gesättigt und das überschüssige Wasser kann nicht mehr ungehindert ablaufen.

 

Wie bereits im vergangenen Jahr musste auch am Mittwoch, den 07. Februar 2018 die Freiwillige Feuerwehr Wittenförden große Mengen Wasser aus einem überlaufenen Regenrückhaltebecken über längere Wegstrecken in einen anderen Teich umpumpen, der noch über ausreichend Kapazitäten verfügte bzw. von dem aus das Wasser vernünftig abfließen kann. Ab 12.30 Uhr waren die Einsatzkräfte vor Ort. Der Einsatz dauerte bis in die späte Abenddämmerung. Besonders die Temperaturen um den Gefrierpunkt machten den Kameradinnen und Kameraden aus Wittenförden zu schaffen. Doch mit vereinten Kräften konnte der Wasserspiegel wieder deutlich gesenkt werden und somit die Gefahr für Anwohner und deren Eigentum abgewendet werden.