10/18 Brandeinsatz - brennt Landmaschine

22. Juli 2018

Zu einem Feuer an einer Landmaschine rückte die Feuerwehr Wittenförden am Sonntagabend, den 22. Juli aus. Der Alarm ging um 20.30 Uhr bei den Kameradinnen und Kameraden ein und beendete somit vorzeitig die Gemütlichkeit dieser letzten schwülen Wochenendstunden.

 

Nur wenige Minuten später waren ELW, HLF und LF mit Sonderrechten auf den Weg zum Einsatzort nach Rogahn. Bereits während der Anfahrt rüstete sich der Angriffstrupp mit Atemschutz aus. Am Einsatzort angekommen gab es jedoch Entwarnung. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr aus Rogahn war schon vor Ort und kühlte bereits die überhitzte Landmaschine. Glücklicherweise war es noch nicht zu einem größeren Feuer gekommen und die Kräfte aus Wittenförden rückten wieder ein.

 

Die andauernde Hitze und die damit verbundene Trockenheit erhöhen das Risiko für Wald- und Feldbrände, sodass Feuerwehren während dieser Zeit in besonderer Alarmbereitschaft sind. Zigaretten oder auch Glasflaschen sollten unter keinen Umständen achtlos fallen gelassen werden. Dies kann verheerende Folgen haben!